Trüffelseminar Landgasthof Bibelskirch in Mettmann

Am dritten Advent haben wir unser Doktor Tartufo Trüffelseminar erstmals im Landgasthof Bibelskirch in Mettmann durchgeführt. Rund 30 Teilnehmer haben von den Trüffelexperten Dr. Mario Moscariello und Vanni Moscariello alles rund um die edlen Trüffel aus Italien erfahren. Dazu gab es ein Vier-Gänge-Menü mit frischen Trüffeln und vielseitigen Weinen aus dem eigenen Weinlädchen.

Die Brüder Moscariello (links und rechts außen) mit dem Bibelskirch-Team und Trüffelhund Ricciolo

Zum Trüffelseminar im Landgasthof Bibelskirch konnten wir den Gästen drei Sorten frische Trüffel präsentieren – zwei schwarze Wintertrüffel und einen weißen Trüffel. Diese hat das Küchenteam des Landgasthofs in vier Gängen serviert:

  • Vorspeise: Carpaccio von der gekochten Kalbszunge an Alfalfa-Schaum mit schwarzen Wintertrüffel
  • Pasta: Taglerini mit getrüffelten Gemüsewürfeln
  • Fisch: Welsfilet auf frischem Spinat und schwarzen Bohnen, dazu Polenta und weißer Trüffel
  • Dessert: Tonga Bohnenparfait mit Trüffel-Kaiserschmarrn

Weiterlesen…

Rezept: Baby-Oktopus in grüner Sauce mit Trüffelgelee-Eiern

Hier ist Doktor Tartufos erstes Experiment im Molekular-Kochen.

Es soll eine frische Vorspeise kreiert werden, die den milden Geschmack von Baby-Oktopussen mit einer grünen Sauce, die eine Petersilie- und Essignote enthält, vereint. Die Trüffelgelee-Eier offerieren sowohl ein dekoratives Motiv als auch eine nussige Note. Das Ergebnis wirkt farblich ausgeglichen, elegant und kann als perfekter Eingang in ein ganz spezielles Abendessen fungieren.

foto-2
Baby-Oktopus in grüner Sauce mit Trüffelgelee-Eiern. Privat-Photo

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Baby-Oktopusse
  • 1 Zitrone
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Sardellen-Filets
  • 1 Eigelb von einem hart gekochten Ei
  • Olivenöl „Extra Vergine“
  • 6 Pinienkerne
  • 1 Esslöffel Essig
  • Gemahlenes Salz
  • 30 Gramm schwarzer (oder auch weißer) Trüffel der Saison von Doktor Tartufo (hier bestellen)
  • 100 ml pflanzliches Öl
  • 1g Agar-Agar
Doktor Tartufo Sommertrüffel Tuber aestivum
Doktor Tartufo Herbsttrüffel Tuber uncinatum

Zubereitung:

Zuerst reinigt man die Baby-Oktopusse mit einem kleinen Messer oder einer Schere, entfernt die Augen, das Innere und den harten Schnabel. Dann die Oktopusse vorsichtig unter fließendem Wasser waschen. Damit sie zart und saftig bleiben, empfiehlt es sich, die Oktopusse für ca. 10 Minuten bei niedriger Temperatur in einer Pfanne unter Zugabe von einem halben Glas Wasser und einigen Zitronenscheiben zu kochen. Das Wasser nach dem Kochen abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit kann die Salsa Verde zubereitet werden. Hierfür vermischt man Petersilie mit Knoblauch und Sardellenfilets. Anschließend werden das gekochte Eigelb sowie Olivenöl, Pinienkerne, Essig und Salz hinzugefügt. Noch ein Tipp am Rande: Durch die Zugabe von einem Eiswürfel behält die Sauce ihre leuchtende grüne Farbe.

Wie stellt man die Trüffelgelee-Eier her? Hierzu wird ein schwarzer Trüffel in 30 ml Wasser gekocht, das wiederum eine 3%-ige Agar-Agar-Konzentration enthält. Dieser warmen Brühe entnimmt man dann mithilfe einer Pipette einige Tropfen und lässt sie vorsichtig in ein Glas mit kalten, pflanzlichen Öl gleiten. Im Anschluss können die Trüffelgelee-Eier vom Grund der Ölschicht abgesammelt werden und schließlich unter fließendem Wasser nachgespült werden.

Am Ende dekoriert man das Ganze mit frischen Petersilie-Blättern und serviert die Baby-Oktopusse zum Beispiel zusammen mit Croûtons.

 

Die Zeit braucht Ihr: ca. 40 Minuten

Das Team von Doktor Tartufo wünscht guten Appetit. Wenn es Euch geschmeckt hat, hinterlasst uns doch bitte einen Kommentar bzw. teilt das Rezept mit Euren Freunden!

 

Doktor Tartufo mit Riesentrüffel in der Trattoria Bella Italia

Einmal einen Riesentrüffel genießen – der Traum vieler Gourmets. Und mit Riesentrüffel meinen wir auch Riesentrüffel! Stolze 509 Gramm bringt der schwarze Sommertrüffel (Tuber aestivum) auf die Waage, den Doktor Tartufo und Giuseppe Golizia von der Trattoria Bella Italia in Heiligenhaus am Sonntag, den 05. Juni 2016, den Gästen des Restaurants zubereiteten. Schon im Vorhinein berichteten die WAZ und die Rheinische Post über den außergewöhnlichen Trüffel. Am Sonntag gab es dann den Riesentrüffel in einem italienischen Vier-Gang-Menü – fotografiert von Detlev Kreimeier.

Dr. Mario Moscariello und Giuseppe Golizia mit dem RIesentrüffel
Dr. Mario Moscariello und Giuseppe Golizia mit dem Riesentrüffel

Als ersten Gang servierte Giuseppe den Gästen ein Bresaola-Carpaccio vom luftgetrockneten Rinderfilet mit Rucola und frischem Parmesan – natürlich mit gehobeltem Trüffel aus Italien von Doktor Tartufo.

Bresaola-Carpaccio vom Rinderfilet mit frischem Trüffel
Bresaola-Carpaccio vom Rinderfilet mit frischem Trüffel

Weiterlesen…