Rezept: Vorspeisenlöffel mit getrüffelten Linsen und Seranoschinken

Die Vorspeisenlöffel mit getrüffelten Linsen und Seranoschinken sind das perfekte Entrée für ein Menü aus frischen Trüffeln: Einfach in der Zubereitung sowie vielfältig im Geschmack – auch für Kochneulinge. Alles, was ihr benötigt, um für acht Personen die kleinen Vorspeisenlöffel anzurichten, erklären wir Euch im Folgenden.

Linsen mit Serano und frischem Trüffel | Photo by Tjaard Spiering Design & Sabine Naumann

Zutaten für 8 Portionen:

  • 125 Gramm Linsen
  • 2 große Schalotten
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 2 EL Olivenöl Extra Vergine
  • 400 ml Geflügelbrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Apfeldicksaft (z.B. Alnatura)
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle
  • 80 Gramm Seranoschinken
  • 1 EL Doktor Tartufo Trüffelöl (hier bestellen)
  • 10 Gramm frischer schwarzer Trüffel der Saison (hier bestellen)
Doktor Tartufo Weißes Trüffelöl

Zubereitung:

Als erstes die Linsen in Wasser einweichen. Dann die Linsen kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Danach die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Anschließend das Olivenöl erhitzen und die Schalotten darin bei mittlerer Hitze andünsten. Am Ende die Linsen dazugeben und zwei Minuten unter Rühren andünsten.

Nun die Geflügelbrühe dazugießen und zum Kochen bringen. Das Lorbeerblatt dazugeben und das Ganze bei mittlerer Hitze insgesamt 35 Minuten unter Rühren kochen. Je nach Trockenzustand der Linsen kann es nötig sein, etwas mehr Flüssigkeit zuzugeben.

Am Ende der Garzeit die Linsen mit Salz, Pfeffer und dem Apfeldicksaft abschmecken. Das Gericht abkühlen lassen. Währenddessen den Seranoschinken in sehr feine Streifen schneiden. Kurz vor dem Servieren das Doktor Tartufo Trüffelöl unter die Linsen mischen.

Nun nur noch den Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in feine Röllchen schneiden. Außerdem die frischen Trüffel hobeln – am besten mit einem hochwertigen Trüffelhobel aus Edelstahl.

Zum Servieren die Linsen auf kleine Löffel geben, mit Schnittlauch, Trüffel und Schinken bestreuen und ab auf den Tisch damit.

Die Zeit braucht ihr: 50 Minuten

Das Team von Doktor Tartufo wünscht guten Appetit. Wenn es Euch geschmeckt hat, dann hinterlasst uns einen Kommentar und teilt das Rezept mit Euren Freunden!

Wir bedanken uns bei Tjaard Spiering Photodesign und Sabine Naumann, beide aus Hamburg, für das tolle Foto!

Unser Trüffelhund Ricciolo – ein waschechter Lagotto Romagnolo

Doktor Tartufo und Trüffelhund Ricciolo, ein Lagotto Romagnolo, sind ein eingespieltes Team. Der schwarz-grau gelockte Ricciolo ist bereits bekannt durch die WDR-Sendung „Lokalzeit Ruhr“, wo er in 2015 als „Das tollste Tier im Revier“ präsentiert wurde. Hier stellen wir Euch unseren quicklebendigen Ricciolo genauer vor.

Doktor Tartufos treuer Trüffelhund Ricciolo ist müde
Doktor Tartufos treuer Trüffelhund Ricciolo

Ricciolo ist wie viele Italiener in Deutschland als Gastarbeiter in Essen (NRW) zuhause. Wie viele andere Lagottos weltweit wurde er in Italien professionell darin ausgebildet, weiße und schwarze Trüffel zu finden. Im Allgemeinen ist er sehr feinfühlig, sozial und verspielt, dabei hält er mit seiner guten Laune stets die ganze Familie zusammen. So liebt es Ricciolo, jeden Sonntag mit Mario Moscariello – dem Inhaber von Doktor Tartufo – den „Tatort“ zu verfolgen. Seine feine Spürnase hilft ihm dabei, die Fälle zu lösen. 🙂

Weiterlesen…

Rezept: Tagliatelle an Sahnesauce mit frischen Trüffeln

Pastasorten wie Tagliatelle, aber auch Tagliolini oder Fettucelle, eignen sich perfekt für eine schnelle und einfache Zubereitung von leckeren Trüffelgerichten. Der Rezepttipp von Doktor Tartufo: Tagliatelle an Sahnesauce mit schwarzen oder weißen Trüffeln. In nur wenigen Minuten selbst gemacht! Wir erklären Euch, wie es geht.

Tagliatelle mit frischem Trüffel | Photo by Tjaard Spiering Photodesign & Sabine Naumann

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 Gramm Tagliatelle (alternativ: Tagliolini, Fettuccelle) – wir empfehlen die Pasta-Marken De Cecco und Garofalo
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Butter
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml frische Schlagsahne
  • 2 EL geriebener Parmesan (am besten: Parmigiano Reggiano)
  • 1 EL Meersalz für das Nudelwasser
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 20 Gramm schwarzer (oder auch weißer) Trüffel der Saison von Doktor Tartufo (hier bestellen)
  • 20 Gramm Trüffelcreme von Doktor Tartufo (hier bestellen)
Doktor Tartufo Trüffelcreme 90 g
Doktor Tartufo Trüffelcreme 90 g

Zubereitung:

Als erstes das Wasser für die Nudeln – wir als Italiener sagen am liebsten „la pasta“ – aufsetzen. Dafür die Tagliatelle oder andere Pastasorten in mindestens drei Liter Salzwasser (Meersalz) al dente kochen. Es ist wichtig, dass das Wasser in einem ausreichend großen Topf zum Kochen gebracht wird, denn in einem kleinem Topf klebt die Pasta aneinander. Außerdem schüttet auf keinen  Fall Olivenöl mit ins Wasser, denn das Öl schließt die Poren der Pasta und verhindert die Geschmacksaufnahme der Sauce. Die Pasta entsprechend der auf der Verpackung angegebenen Kochzeit im Wasser lassen. Danach die Pasta nicht unter kaltem Wasser abschrecken.

Für die Sauce die Schalotte und den Knoblauch schälen und fein hacken. Zusammen in heißer Butter in einer Pfanne glasig anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und 2-3 Minuten ganz leicht sämig köcheln lassen. Danach die Sahne hinzufügen und wiederum sämig köcheln lassen. Anschließend mit dem Stabmixer fein pürieren, den Parmesan untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach die Trüffelcreme von Doktor Tartufo hinzufügen. Zu guter Letzt die Sauce mit der Pasta im Topf oder in der warmen Pfanne kurz durchschwenken.

Anschließend den frischen Trüffel über die Pasta hobeln und schön garniert servieren. Zum Hobeln der Trüffel empfehlen wir einen Trüffelhobel aus Edelstahl.

Die Zeit braucht ihr: 30 Minuten

Das Team von Doktor Tartufo wünscht guten Appetit. Wenn es Euch geschmeckt hat, dann hinterlasst uns einen Kommentar und teilt das Rezept mit Euren Freunden!

Wir bedanken uns bei Tjaard Spiering Photodesign und Sabine Naumann, beide aus Hamburg, für das tolle Foto!

Unser Tipp: Trüffelcreme von Doktor Tartufo als Weihnachtsgeschenk

Im Online-Shop von Doktor Tartufo finden Sie die passenden Geschenke für Genießer, Freunde, Bekannte, Verwandte oder ihre Arbeitskollegen. Mit unserer 48-Stunden-Bestellung erreichen Sie die Bestellungen noch pünktlich vor Weihnachten.

Unser Tipp für Ihre Weihnachtsbestellung: Die Trüffelcreme von Doktor Tartufo für 8,90 Euro pro Glas (90 Gramm) zuzüglich Versand. Der Anteil des schwarzen Trüffel (Tuber aestivum) ist hierbei mit 5 Prozent höher als bei vergleichbaren Trüffelcremes. Außerdem enthält die Trüffelcreme keine künstlichen Zusatzstoffe und wir verwenden ausschließlich das hochwertige Olivenöl Extra Vergine statt billigem Sonnenblumenöl. Alle Trüffel, die wir verwenden stammen ausschließlich aus Italien.

Doktor Tartufo Trüffelcreme 90 g

Die Trüffelcreme passt perfekt zu Pasta-, Fleisch- oder Fischgerichten. Aber auch ganz einfach Kreationen wie krosse Bruschette mit Trüffelcreme kommen gut an. Mit Salatbeilage und einem guten Balsamico eignen sich die Bruschette perfekt als Vorspeise oder als Häppchen für Ihre nächste Runde mit Freunden.

Serviervorschlag Bruschetta mit Trüffelcreme
Serviervorschlag Bruschetta mit Trüffelcreme

Bestellen Sie noch heute und erhalten Sie die Trüffelcreme und andere Produkte von Doktor Tartufo noch innerhalb der kommenden 48 Stunden! Klicken Sie hier in den Online-Shop.

Trüffelprodukte von Doktor Tartufo jetzt auch vor Ort kaufen

Die frischen Trüffel und Trüffelprodukte wie Trüffelcreme oder Trüffelbutter gibt es ab sofort auch vor Ort zu kaufen. Neben unserem Online-Shop bieten wir ab sofort die Produkte von Doktor Tartufo bei Feinkost Di Vita in Bochum sowie in der Trattoria & Feinkost Bella Italia in Heiligenhaus an. Eine Übersicht der Adressen und Öffnungszeiten haben wir hier für Sie zusammengestellt: Verkaufspunkte.

Die Produkte von Doktor Tartufo bei Bella Italia in Heiligenhaus
Die Produkte von Doktor Tartufo bei Bella Italia in Heiligenhaus

Trüffelseminar im Ristorante Casa Lodato in Essen-Kettwig

In Essen-Kettwig ist das Ristorante Casa Lodato seit Jahren eine der besten Adressen für ein gepflegtes Menü aus der italienischen Küche. Am 31. Oktober haben Besitzer Nicola Lodato und Doktor Tartufo für zwölf Gäste ein exklusives Vier-Gänge-Menü mit frischen Trüffeln zubereitet und den Gästen mit dem Trüffelseminar neues Wissen rund um Trüffel vermittelt.

Zwölf Gäste haben am Trüffelseminar teilgenommen | Dr. Mario Moscariello vorne links im Bild

Für 68 Euro exklusive Getränke bereitete Nicola Lodato alle Speisen direkt vor den Augen der Gäste im urgemütlichen Nebenzimmer seines Restaurants vor. Als Vorspeise gab es eine Tortina di verdura su crema di tartufo – also ein kleines Gemüsetörtchen auf einer Trüffelcreme. Im ersten Hauptgang servierte Nicola frisch zubereitete Tagliolini al tartufo bianco. Im zweiten Hauptgang konnten die Gäste ein Vitello al tartufo con purree genießen und als Dessert eine Zabaglione al tartufo cioccolato.

Weiterlesen…

Besteht Trüffelschokolade wirklich aus Trüffeln?

Es ist wohl einer der größten Mythen der Lebensmittelindustrie – die Frage, ob in edler Trüffelschokolade auch edle Trüffelpilze stecken. Natürlich ist in Trüffelpralinen, auch als Tartufo al cioccolato bekannt, in der Regel kein echter Trüffel enthalten. Vor allem nicht in den Packungen Trüffelpralinen aus dem Supermarkt für 3,99 Euro. Trotzdem hält sich dieser Mythos seit Jahrzehnten. Der Grund dafür ist einerseits die Bezeichnung als Trüffelschokolade und andererseits die äußerliche Ähnlichkeit. Doktor Tartufo klärt über diesen weit verbreiteten Irrtum auf.

Tartufi al cioccolato - Trüffelschokolade | Foto by G.iulina, Flickr.com
Tartufi al cioccolato – Trüffelschokolade | Foto by G.iulina, Flickr.com

Weiterlesen…

Herbstliches Trüffelseminar in der Trattoria Bella Italia

Es war ein erfolgreicher Trüffelseminar-Abend in der Trattoria Bella Italia da Giuseppe in Heiligenhaus. Das Restaurant war bis auf den letzten Platz gefüllt, die Stimmung war locker entspannt und Giuseppes Küchen-Team hat die Gäste mit einem exklusiven 4-Gänge-Trüffel-Menü verwöhnt. Zwischen den Menü-Gängen hat Doktor Tartufo die Gäste in die Trüffelwissenschaft eingeführt – ein einzigartiges Trüffelseminar in NRW.

Vanni Moscariello (l.) und Dr. Mario Moscariello (r.) sagen "Willkommen zum Trüffelseminar"
Vanni Moscariello (l.) und Dr. Mario Moscariello (r.) sagen „Willkommen zum Trüffelseminar“

Weiterlesen…

Trüffelseminar am 20. Oktober in der Trattoria Bella Italia Heiligenhaus

Update: Die schönsten Fotos und Impressionen vom Trüffelseminar am gestrigen Dienstag werden wir hier an dieser Stelle am kommenden Wochenende veröffentlichen.

Das nächste Trüffelseminar von Doktor Tartufo findet am Dienstag, den 20. Oktober 2015, um 18 Uhr in der Trattoria Bella Italia da Giuseppe in Heiligenhaus statt. Dr. Mario Moscariello, der Gründer von Doktor Tartufo erklärt den Gästen in den Pausen eines italienischen Mehr-Gänge-Menüs alles Wissenswerte rund um frische Trüffel aus Italien.

Dr. Mario Moscariello und Trüffelhund Ricciolo freuen sich auf das nächste Trüffelseminar
Dr. Mario Moscariello und Trüffelhund Ricciolo freuen sich auf das nächste Trüffelseminar

Wenn Sie einen Platz beim Trüffelseminar reservieren möchten, dann rufen Sie in der Trattoria Bella Italia unter 02056 257880 an. Außerdem finden Sie bei uns auf der Webseite auch Eindrücke vom letzten Trüffelseminar in der Trattoria Bella Italia.

Trüffelseminar im Restaurant Gusto in Bocholt

Am 07. Oktober sind wir mit dem Restaurant Gusto in Bocholt in die neue Saison der Trüffelseminare von Doktor Tartufo gestartet. Ausgewählte Gäste haben an diesem Abend ein mediterranes Vier-Gänge-Menü reserviert und sich von Dr. Mario Moscariello sowie seinem Bruder Vanni Moscariello in die Wissenschaft der edlen italienischen Trüffel einführen lassen. Auch zwischen den Gängen gab es genug Zeit alles Wissenswerte über die teuersten Pilze der Welt – die Trüffel – zu erfahren.

Das Restaurant Gusto liegt in der Bocholter Königstr. 28
Dr. Mario Moscariello begrüsst seine Gäste im Restaurant Gusto

Weiterlesen…